Astergo

Unsere Praxis in Gera-Zwötzen

Besteht aus drei großen speziellen Behandlungsräumen.

Bewegungsraum

Der große Bewegungsraum wird besonders für Kinder zur Förderung der motorischen Fähigkeiten genutzt. Aber auch für die Behandlung von Erwachsenen (z.B. bei neurologischen Einschränkungen) ist er von großer Bedeutung. Durch den Einsatz verschiedener Therapiematerialien ist es möglich, das Bewegungsverhalten, die Geschicklichkeit und die Grobmotorik zu trainieren. Auch Wahrnehmungsfähigkeiten können in diesem Raum mit Hilfe des Spiegels oder der Therapieschaukel trainiert werden. Außerdem ist es möglich verschiedene Motorik-Parcours aufzubauen, um das Regelverständnis und die Vorstellungskraft bei Kindern zu fördern. Dazu stehen verschiedene Therapiemittel bereit z.B. ein Kriechtunnel, Flusssteine, Kegel, Rollbrett etc.

Therapieküche

Behandlungsraum

Dieser Behandlungsraum wird für verschiedene Therapiemöglichkeiten genutzt. Zum Einen für den neurologischen und neurophysiologischen Bereich und zum Anderen für motorisch – funktionelle Behandlungen. Dabei kommen verschiedene Therapiematerialien zum Einsatz wie zum Beispiel Materialbäder, funktionelle Spiele, Therapieknete. Hier können Tests, graphomotorische Übungen sowie Übungen zur Kräftigung der Muskulatur der Hände durchgeführt werden.
Tests in der Ergotherapie dienen der Befunderhebung. Es gibt verschiedene Tests in den jeweiligen Fachbereichen z.B. in der Pädiatrie den Motoriktest für 4-6 Jährige. Bei diesem Test geht es um die Beweglichkeit und Geschicklichkeit des Kindes sprachaufenthalt san diego im de.englishcollege.com. Außerdem gibt es noch Test zur Wahrnehmung, zur Händigkeit und gezielte Beobachtungen ein Test für die sensomotorischen Entwicklung.
Aber nicht nur in der Pädiatrie werden Tests angewandt, sondern auch im Bereich der Neurologie und Psychiatrie.

 

In diesen Räumen können folgende Fachbereiche mit dem jeweiligen Krankheitsbild behandelt werden.

 

Pädiatrie:

  • Störung der sensorischen Integration
  • Psychomotorik
  • Frühkindlicher Hirnschaden
  • Störung der Fein und Grobmotorik
  • Graphomotorische Störungen
  • Störung der Wahrnehmung
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Störung der Konzentration und Ausdauer
  • ADS/AD(H)S Training
  • Elternberatung

Neurologie:

  • Schlaganfall/ Hirnblutung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • MS
  • Parkinson

Orthopädie/Chirurgie:

  • Nachsorge nach Frakturen und Hand OPs
  • Rheumabehandlung

Hirnleistungstraining:

  • Störung der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Störung der Gedächtnisleistungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Orientierungsstörungen

Psychiatrie:

  • Angststörungen
  • Demenz